index
  Projekt
"Transmission "

Online Live Video Performance 2020

         
         

Concept
In der Live Online Performance „Transmission“ beschäftigt sich Ekici mit dem QR Code. Sie versucht eine Verbindung zwischen der realen Welt und der virtuellen Welt zu schaffen. Dabei bedient sie sich eines QR Codes, der für das Internetzeitalter prägend ist. Der QR-Code ist ein zweidimensionaler, der 1994 von Masahiro Hara in Japan entwickelt wurde und dazu dient URL Internet links einen schnellen Zugriff auf Inhalte im Internet zu erlauben - sei es Texte, Fotos, Filme oder Musik. In ihrer Performance beschäftigt sich Ekici mit unterschiedlichen schwarzen skulpturalen Objekten, die sie auf eine weißer Plattform nach und nach zu einem Ganzen anordnet. Am Ende entsteht eine ca. 2x2 m große Bodeninstallation: ein überdimensionaler QR Code. In ihrer Performance hebt Ekici die eigentlich zweidimensionalen Teile des QR Codes aus ihrer abstrakten Internet Welt für Momente heraus. Auf den erst Blick wirken die einzelnen skulpturalen Elemente wie einfache grafische und geometirische Formen. Als Gesamtbild werden sie erst zu einem komplizierten und maschinen-lesbaren Muster. Indem sie die grafischen Formen des QR Codes wie dreidimensionale skulpturale Elemente in der Realität behandelt, zieht sie die Internet-Welt gewissermaßen in die Realität hinein. Jeder Link im Internet verbleibt genaugenommen immer im Internet, in dem er nur auf Inhalte im Internet verweisen kann. Auf diese Weise ist jeder Internetlink immer auch selbstreferentiell. Ekici versucht diesen Sachverhalt mit dem Link, den sie für die Zuschauer erschafft, zu versinnbildlichen. Die Zuschauer können den fertigen QR Code mit Ihrer Kamera ihres Mobiltelefons einscannen, um dem Link zu folgen und um das damit verlinkte Video zu sehen. Somit entläßt Ekici die Zuschauer am Ende ihrer Performance wieder in die virtuelle Welt des Internets zurück. (Text: Dr. Andreas Dammertz)

Equipment
Online Live Video Performance 2020_ HD MP4 16:9 , 4:01 min. zeitraffer , farbe, sound, Kamera: Branka Pavlovic, Julian David Bolivar Videoschnitt: Branka Pavlovic Sound: Nezaket Ekici Assistent: Julian David Bolivar, Andreas Dammertz Kostüme Design: Nezaket Ekici Schneider: Süleymann Schreiner: Matthias Wortmann Präsentiert im Rahmen: : Artists at Work with Nezaket Ekici, Transmission on Instagram Live, October 13, 2020 ISCP New York International Studio & Curatorial Program Nezak

Dauer
45 min als live online Performance; 4:01min als Video Time Lapse

Vorlage
Berliner Stipendiatinnen und Stipendiaten Kulturaustauschstipendien des Landes Berlin NEW YORK, ISCP NEW YORK, Sparte BILDENDE KUNSTThe Consulate General of the Federal Republic of Germany New York. Department of Cultural Affairs, in partnership with the City Council; New York City Council District 34; New York State Council on the Arts with the support of Governor Andrew M. Cuomo and the New York State Legislature; NYC COVID-19 Response and Impact Fund in The New York Community Trust; Hart